Japansiche Getränke

Amazake ist ein traditionelles japanisches Getränk aus Reis. Es ist süß und alkoholfrei. Amazake wird folgendermaßen hergestellt: Die Pilze werden zu gekühltem, gekochtem Vollkornreis gegeben, sodass die Enzyme die Stärke des Reises in Zucker zerlegen können. So entsteht eine süße Mischung. Amazake wird als Dessert, Snack, natürlicher Süßstoff, Babynahrung oder Salatdressing verwendet und ist ein traditionelles Getränk zum Puppenfest im März.

Macha ist ein zu feinstem Pulver zermahlener Grüntee, der in der Teezeremonie verwendet wird. Er hat eine intensiv grüne Farbe, schmeckt leicht herb und enthält viel Katechine, Karotin sowie die Vitamine A, B, C und E. Der für Macha vorgesehene Grüntee wird von Teesträuchern geerntet, die in der Regel vier Wochen vor der Ernte beschattet werden, wodurch ein delikates, dunkelgrünes Blatt entsteht, das reich an natürlichen Aminosäuren ist. Nach der Ernte werden die Teeblätter in Steinmühlen zu feinem Pulver gemahlen.

Mirin ist ein süßer Reiswein der japanischen Küche. Er wird aus Reis, Reishefe, Zucker, Wasser und Gewürz hergestellt. Er hat im Gegensatz zu Sake einen geringeren Alkoholgehalt und schmeckt sehr viel süßer, da er nur teilweise vergoren ist. Mirin wird zum Beispiel als Zusatz zu Miso-Suppe oder zum Beträufeln von Sushi-Reis verwendet. Er dient nur zum Kochen, nicht als Getränk.

Umeshu ist ein japanischer Wein aus der Ume-Pflaume. Diesen trinkt man in Japan kalt oder warm, hauptsächlich im Sommer. Er ist recht süß und oft liegt am Boden der Flasche noch eine Ume. Er ist sehr mild und wird auch von Menschen konsumiert, die sonst eher keinen Alkohol trinken. Er besteht aus der Ume-Pflaume, Zucker und Alkohol.

Mugicha ist ein japanisches Getränk, das aus gerösteter, ungeschälter Gerste zubreitet wird. Hierzu wird die Gerste, ähnlich einem Tee, mit heißem Wasser aufgebrüht. Das entstehende Getränk kann heiß oder kalt genossen werden. Es hat eine hellbraune Farbe und ein leicht süßes, herbes Aroma, mit einem deutlichen Gerstengeschmack. Mugicha ist in Japan und Korea sehr beliebt. Für die einfachere Zubereitung werden Mugicha „Teebeutel“ produziert.

Shouchuu ist ein hochprozentiges alkoholisches Getränk, das traditionell in Japan hergestellt wird. Es wird normalerweise aus Gerste, Kartoffeln oder Zuckerrohr produziert, kann aber auch aus Reis gemacht werden. Der destillierte Shouchuu ist nicht zu verwechseln mit Sake, einem gebrauten Reiswein. Der sehr preiswerte Shouchuu wird auch oft in Mixgetränken, so genannten Chuuhai, verwendet.