Gaijin Wohnungen

Für Reisende, die unter anderem aus beruflichen Gründen nur wenige Wochen oder Monate in Japan verbringen, gibt es sogenannte Gasthäuser, die gaijin houses: Billige Wohnungen für Ausländer, die es möglichst vermeiden wollen, sich mit den Schwierigkeiten des Mietens und Einrichtens eines herkömmlichen Appartements zu belasten. Die meisten dieser Unterkünfte können wöchentlich gemietet werden und befinden sich größtenteils in Tokyo und anderen großen japanischen Städten. Während einige der Appartements von Privatleuten angeboten werden, gibt es häufig Firmen, die Wohnungen in der ganzen Stadt anbieten und diese nicht selten nur an Ausländer vermieten.

Die Gasthäuser verstehen sich zum einen als private oder gemischte Wohnungen, vergleichbar mit den Wohngemein-schaften in Europa. Eingerichtet nach japanischem oder westlichem Stil, nutzt man das Apartement entweder allein, oder teilt sich Küche, Bad usw. mit anderen Mietern. Dementsprechend variieren die Preise: Zwischen 40.000 [ca. 350€] und 100.000 [ca. 800€] Yen pro Monat für WGs, deutlich mehr als 100.000 Yen für Einzelwohnungen. Zur Grundausstattung dieser meist nicht hochmodernen Unterkünfte gehören gängige Küchenutensilien, ein Futon, ein Münztelefon und Fernseher.
Entscheidet man sich als Ausländer, in einer Gastwohnung zu hausen, hat man die Möglichkeit, den typisch-japanischen Alltag haustnah zu erleben, Haushaltswaren in den umliegenden Supermärkten zu kaufen und den Müll entsprechend der japanischen Vorgaben zu konkreten Tagen in der Woche von der Müllabfuhr abholen zu lassen! Wenn das nicht verlockend ist ...

Interessiert? Auf dieser Website [Gaijinhouse Japan] lassen sich Ausländerwohnungen direkt online buchen!